Wenn man ein Dorf in Ilomantsi besucht, werden einem fast immer Karelische Piroggen (auf Finnisch „piiroo“ oder „piirakka“ genannt) angeboten. Für Piroggen gibt es viele Benennungen, die je nach der Familie und der Gewohnheit variieren. Das wichtigste Kennzeichen für die echte Pirogge ist eine dünne und knusprige Kruste und nach einem Spruch sollte man sieben Kirchen durch ihre dünne Kruste sehen können. Die Karelischen Piroggen haben sich über das ganze Finnland verbreitet, als die Evakuierten aus den an die Sowjetunion abgetretenen Gebieten nach dem zweiten Weltkrieg sich in Finnland umgesiedelt haben.

In Ilomantsi bäckt und serviert man Piroggen seit dem 17. Jahrhundert und deshalb ist der Ort als Finnlands Piroggenzentrum gekannt. Parppeinpirtti ist das einzige Restaurant in Finnland, wo Restaurantgäste dem Backen von Piroggen zusehen können. Sie können an der „Piroggenschule“ teilnehmen und dort Tricks von Ausrollen, Falten und Backen lernen. Echtere und leckerere Piroggen als unsere finden Sie nicht nirgends.